Name: Briddüüü

Ort: Bochum

Likes: Orlando Bloom, Black Eyed Peas u.v.m.

Hates: US5, Tokio Hotel, Aggro Berlin, B!tches

Friendz: Lieb euch üba alles

Julia & Patritzia: ihr seit meine abf

~>nwly



16.1.07 18:19, kommentieren

STECKBRIEF Orlando Bloom

Name: Orlando Jonathan Blanchard Bloom
Spitzname: Orli
Geburtsdatum: 13.01.1977
Geburtsort: Canterbury, Kent, England, UK
Sternzeichen: Steinbock
Familie: Harry Bloom (Stiefvater), Sonja Bloom (Mutter), Colin Stone (Vater), Samantha Bloom (Schwester, zwei Jahre älter)
Lieblingessen: Orlando ist Vegetarier und steht auf "Chai Latte Tea" mit Sojamilch, Pasta und Pizza.
Lieblingsschauspieler: Johnny Depp, Edward Norton

1 Kommentar 3.1.07 16:32, kommentieren

Legolas

Legolas Greenleaf [deutsch: "Grünblatt"] ist der Sohn des Waldelbenkönigs Thranduil von Düsterwald. Er tritt den Gefährten in Elronds Rat bei und ist häufig durch sein gutes Gehör und seine guten Augen eine große Hilfe.

Steckbrief

Name: Legolas Greenleaf

Alter: Etwa 2931 [laut Film], unsterblich

Vater: Waldelbenkönig Thranduil

Mutter: Unbekannt

Größe: Laut Buch etwa 1, 65m, im Film [angeblich] um 1,90m

Haarfarbe: Umstritten [im Film blond]

Augenfarbe: Blau [im Film]

Besonderheiten: Legolas ist ein hervorragender Bogenschütze, außerdem hört und sieht er wie alle Elben besonders gut. Legolas freundet sich mit dem Zwergen Gimli an, untypisch für seine Volk, da Elben normalerweise Zwerge nicht leiden können. Nach dem Ringkrieg zieht er noch lange mit Gimli durch Mittelerde.

Zitate:

Aus "Die Gefährten"

"Zum Kuckuck mit den Zwergen und ihrer Halsstarrigkeit!"


"Wenige können vorhersehen, wohin ihr Weg sie führen wird, bis sie an dessen Ende gelangen."


"Es ist ein Schatten, der sich meiner bemächtigt. Irgendetwas zieht herauf, ich kann es spüren!" [Legolas am Amon Hen]


"Der Ring muss zerstört werden!" [...bei Elronds Rat]


"Er ist kein einfacher Waldläufer. Das ist Aragorn, Arathorns Sohn. Du bist ihm zur Treue verpflichtet!" [Zu Boromir bei Elronds Rat]


6.1.07 19:22, kommentieren

Legolas Lied:

Im Buch "Der Herr Der Ringe: Die Gefährten" sagt Elbenprinz Legolas bekanntlich einige Sätzchen mehr als im Film, um genau zu sein singt er sogar, und zwar als die Gefährten am Rande von Lothlórien auf den Fluss Nimrodel stoßen. Wirklich schade, dass Peter Jackson das aus dem Script für den Film gestrichen hat... Trotzdem hier - sozusagen als Hintergrundinfo - der Ausschnitt aus dem Buch:

»Hört ihr die Stimme des Nimrodel?« fragte Legolas. »Ich werde euch ein Lied singen von der Maid Nimrodel, die denselben Namen hatte wie der Fluss, an dem sie einst lebte. Es ist ein schönes Lied in unserer Waldlandsprache; aber so lautet es in der Westron-Sprache, wie manche in Bruchtal es jetzt singen.« Mit leiser Stimme, die im Rascheln der Blätter über ihnen kaum vernehmbar war, begann er:

Einst lebte eine Elbenmaid
So wie der Morgen hold;
Ihr Kleid, ihr Schuh war ein Geschmeid
Aus Silberglanz und Gold.

Auf ihrer Stirne stand ein Stern,
Im Haare spielte Licht
Wie auf den Hügeln Lóriens fern
Die Sonne heller nicht.

Ihr Haar fiel reich, und gliederweiß
Und schön war sie und frei
Und bog sich wie ein junges Reis
Im Wind so sanft dabei.

Am Wasserfall von Nimrodel,
Der klar und kühl versprüht,
Fiel sie mit ein wie Silber hell
Ins helle Wasserlied.

Heut aber kennt sie keiner mehr
Noch ihren Aufenthalt;
Sie fand nicht Weg noch Wiederkehr
Aus Wildnis, Berg und Wald.

Das Elbenschiff im Hafen lag,
Am Berge sturmgeschützt,
Und harrte ihrer Tag um Tag -
Die See ging weißbemützt.

Ein Sturm kam auf von Norden her
Zur Nacht mit Urgewalt
Und trieb das Schiff hinaus aufs Meer
Ins Dunkel ungestalt.

Der Strand, der Berg verschwamm im Dunst
Vertrübt und ungenau,
Die Wogen türmten sich in Brunst
Und rollten schwer und grau.

Noch schärfte Amroth seinen Blick,
Noch suchte er die Stell'
Das Schiff verfluchend - nicht zurück
Trug's ihn zu Nimrodel.

Er selber herrschte einst im Wald,
Ein König von Geblüt,
Als Lóriens Macht noch golden galt
Und elbisch sang das Lied.

Nun schoss er wie ein schlanker Pfeil
Ins Wasser tief hinab
Und tauchte möwengleich und heil
Hervor aus nassem Grab.

Der Wind zerwühlte ihm das Haar,
Weiß flog der Schaum um ihn,
Dann sah man ihn wie einen Schwan
Die Wogen reitend ziehn.

Doch drang kein Wort von Westen her
In unser Elbenland,
Und keiner hörte jemals mehr
Von Amroth, der entschwand.

Legolas stockte, und der Gesang brach ab. »Ich kann nicht weitersingen«, sagte er. »Das ist nur ein Teil, ich habe viel vergessen. Das Lied ist land und traurig, denn es erzählt, wie Leid über Lothlórien kam, das Lórien der Blütezeit, als die Zwerge im Gebirge Böses erweckten.«
«Aber die Zwerge schufen das Böse nicht«, sagte Gimli.
»Das habe ich nicht gesagt, aber das Böse kam«, antwortete Legolas traurig. »Damals verließen die Elben von Nimrodels Sippe ihre Wohnungen und zogen fort, und Nimrodel verirrte sich im Süden, auf den Pässen des Weißen Gebirges; und sie kam nicht zu dem Schiff, wo Amroth, ihr Liebster, auf sie wartete. Doch im Frühling, wenn der Wind durch die jungen Blätter streicht, kann man das Echo ihrer Stimme noch an dem Wasserfall hören, der ihren Namen trägt. Und wenn der Wind im Süden steht, dringt Amroths Stimme herüber von der See; denn der Nimrodel fließt in den Silberlauf, den die Elben Celebrant nennen, und der Celebrant fließt in Anduin den Großen, und der Anduin fließt in die Bucht von Belfalas, wo die Elben von Lórien Segel setzen. Doch weder Nimrodel noch Amroth kehrten je zurück.
Es wird erzählt, dass sie ein Haus gebaut hatte in den Zweigen eines Baums, der nahe dem Wasserfall wuchs; denn es war Sitte bei den Elben von Lórien, in den Bäumen zu wohnen, und vielleicht ist es heute noch so. Daher wurden sie die Galadhrim genannt, das Baumvolk. Tief in ihrem Wald sind die Bäume sehr groß. Das Volk der Wälder grub nicht im Boden wie die Zwerge und baute auch keine Festungen aus Stein, ehe der Schatten kam.«

11.1.07 19:56, kommentieren


Fluch der Karibik - Trilogie


Unter der Regie von Gore Verbinski (The Weather Man) hat Disney mit Pirates Of The Caribbean - The Curse of the Black Pearl 2003 einen Überraschungserfolg in den Kinos gelandet.

Der Film behandelt die Beziehung des Schmiedes Will Turner (Orlando Bloom) zu der Gouverneurstochter Elisabeth Swann (Keira Knightley). Doch bevor mehr passieren kann wird Elisabeth vom dem untoten Captain Barbossa auf das Piraterschiff Black Pearl entführt. Will möchte seine Angebetete retten und befreit dafür den exzentrischen Piraten Captain Jack Sparrow (Johnny Depp), dem eigentlichen Besitzer der Black Pearl, aus einem Gefängnis. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Elisabeth, dem Schiff und einem sagenumwobenen Schatz der Azteken...

Fluch der Karibik 2 - Die Truhe des Todes

Nach den atemberaubenden Abenteuern des ersten Teils von wollen die beiden Protagonisten Will und Elizabeth endlich heiraten. Doch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen kommt es zu Störungen, die und wie könnte es anders sein, vom legendären Piratenkapitän Jack Sparrow ausgehen.
Jemandem seine Seele schulden, dass ist schon eine Geschichte wert. Aber warum musste Sparrow ausgerechnet bei Davy Jones (
Bill Nighy), dem grauenvollen fliegenden Holländer, in lebenslange Schuld treten?! Nun, anderenfalls gebe es keinen Grund nach der Truhe des Todes zu suchen, die vielleicht einen Ausweg aus dem Dilemma verbirgt...

Zweiundhalb Stunden dauert das optisch und akustisch (Hans Zimmer) bombastische Spektakel. Und dabei hat es ein Tempo wie kaum ein anderer Film. Zum Aufatmen und Nachdenken bleibt keine Zeit, so viel passiert zeitgleich. Dabei ist die Geschichte noch nicht zu Ende. Fast meint man der Kinofilm endet irgendwo in der Mitte der Handlung.

Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt

Der dritte Teil kommt Mitte 2007 in die deutschen Kinos. Tatsächlich begannen die Dreharbeiten von Teil 2 und 3 zeitgleich, aus Marketinggründen wurden die Arbeiten an Teil 3 jedoch für einige Zeit ausgesetzt

14.1.07 14:31, kommentieren